Gelungene Vorführung bei der Sportlerehrung

Die Aufregung der Kindern der Abteilung Karate vor ihrem Auftritt bei der Sportlerehrung war groß. Der Bürgersaal war bis auf den letzten Platz besetzt und einige Zuschauer mussten sogar stehen. 

Als Liane Sinn dann das Startzeichen für die Vorführung gab, ging es zuerst einmal kreuz und quer im Takt zur Musik durch die Zuschauer, um dann die Bühne zu stürmen und einen Querschnitt aus unserem Training zu zeigen. 

Parcours, Grundschulbahnen mit Karatetechniken, Training mit Pratzen, Kumite am Ball, Viererblöcke und Kata.

Unser Jugendleiter Frank Hitz gab währenddessen den Zuschauern kurze Erläuterungen zu unserem Trainingskonzept Sound-Karate und zu dem, was gerade auf der Bühne zu sehen war. 

Im Konzept Sound-Karate steht die allgemeine grundlegende motorische Entwicklung im Vordergrund und wird in jedem Training mittels Parcours, Bewegung zu Musik, Zirkeltraining, Koordinationsübungen, Konditions- und Kraftteilen vermittelt.

Daneben gibt selbstverständlich auch das ‚eigentliche‘ Karatetraining, welches sich in drei Bereiche unterteilt: - das Techniktraining in dem die Karatetechniken gelernt und verfeinert werden (Grundschule und Training an Polstern, sogenannten Pratzen), das Kumite (der Kampf) und die Kata (fest vorgeschriebener Ablauf von Techniken und Rhythmus). 

Im Sound-Karate wird das Kampftraining nicht mit einem Partner, sondern an Stangen mit aufgesteckten Bällen geübt. Präzision, Krafteinsatz, Schnelligkeit und auch Ausdauer können hier angst- und verletzungsfrei geübt werden. Daher ist das Konzept Soun-Karate auch als Schulsport zugelassen.

Natürlich fließen auch Spiele in das Training mit ein und für uns ist es sehr wichtig, dass die Kinder Spaß am Training und der Bewegung haben. 

Dieser Spaß war den Kindern bei der Vorführung auch deutlich anzusehen.

Umso mehr haben sie sich gefreut, dass unserem Bürgermeister Torsten Bartzsch die Vorführung so gut gefallen hat, dass wir sie bei der Sportler- und Blutspenderehrung der Gemeinde Murr nochmals vorführen werden.

Herzlichen Dank an die mitwirkenden Kinder und die Jugendtrainer für diese tolle Leistung.