Auftritt bei der SGV Jahresfeier
 

 

karateauffhrung2011

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch dieses Jahr wirkte unsere Karateabteilung aktiv bei der Jahresfeier 
des SGV Murr mit. Das Motto der Jahresfeier war diesmal „Südamerika“. 
Viele Abteilungen brachten abwechslungsreiche Tanz- und Gesangseinlagen. 
Wir Karatekas zeigten Ausschnitte aztekischer Kampfkultur in der Form 
eines sogenannten Blumenkrieges, in dem zwei Stämme gegeneinander kämpften.

Damit die Zuschauer auf das kommende Spektakel vorbereitet waren, verlas 
Gaby Weinmann zunächst eine kurze Einleitung, bevor die Stämme durch 
ihre jeweiligen Priester (Heinz und Michael Sch.) samt Gefolge zur 
Arena, d.h. Der Bühne geführt wurden.

Vor den Kämpfen wurde die Arena mit Blumen von dem Priestergefolge mit 
Blumen geschmückt und ausgewählte Kämpfer (Thomas und Andreas) zeigten 
nacheinander einen rituellen Kampftanz.

Mit dem Einsatz der Trommler (Michael Sch. und Simone) begannen dann die 
Kämpfe. Es war ein Feuerwerk an Dynamik, welches die Karatekas zeigten 
und das Publikum in Ihren Bann zogen. Die Vorstellung dauerte rund 1/4 
Stunde und am Ende ernteten die Akteure reichlich Applaus.

Vielen Dank an dieser Stelle an alle, die bei der Aufführung auch 
kurzfristig zusagten und auch an Heinz, der der Vorstellung mit seinen 
selbstgemachten Masken erst richtig Leben gab.                           

Andreas 


 

 
Trainermeeting und Vize Landesmeister
 

 

Trainermeeting

Die Trainer und Übungsleiter der Abteilung Karate haben sich kürzlich zu einer internen Trainerfortbildung zusammengefunden. Weiterbildung ist sehr wichtig, um das Trainingsangebot attraktiv zu gestalten. Jeder unserer Trainer ist auf einem anderen Gebiet „Spezialist“ und hält auf verschiedenen Lehrgängen und Fortbildungen nach neuem Input für den Trainingsaufbau Ausschau, folglich konnte an diesem Samstag ein Erfahrungsaustausch stattfinden. Der Inhalt des Trainermeetings umfasste Themen wie Etikette im Karate, Tradition, Moderne Trainingslehre, Motivation, Technikschulung, Krafttrainingsaufbau sowie Organisation der Trainingseinheiten. Aufgebaut waren die jeweiligen Themenbereiche in einen Theorie- sowie Praxisteil, der von den einzelnen Trainern in einem Vortrag ausgearbeitet wurde. Der Hauptteil wurde von Ralf Brünig mit einer professionellen Präsentation gestaltet. Hier konnten die Teilnehmer von Ralf´s großer Erfahrung profitieren. Er war lange Jahre Schulsportreferent des Deutschen Karate Verbandes, auf dem Gebiet in verschiedenen Gremien tätig und selbst Referent von unzähligen Lehrgängen. Als ehemaliger Lehrer konnte er zusätzlich hilfreiche, pädagogische Tipps zur Trainingsgestaltung mit auf den Weg geben.
Den Abschluss des Trainermeetings bildete dann eine Diskussions- und Feedbackrunde, sowie die gemeinsame Festlegung eines Leitfadens für die künftige Trainingsgestaltung.

An dieser Stelle muss mal gesagt werden: Vielen Dank an unsere Trainer für ihr unermüdliches, ehrenamtliches Engagement !

 
trainermeeting





   

 

 

Frank ist neuer Vize Landesmeister


Vergangenen Samstag fanden die    Badenwürttembergischen Landesmeisterschaften der Masterclass in Maulbronn statt. Hier konnte Frank Hitz für den SGV einen tollen 2. Platz im Kumite Ü40 auf dem Podest sichern. Bereits 2005 stand Frank schon einmal auf dem Siegertreppchen ganz oben. In diesem Jahr allerdings war ihm im Finalkampf das Glück leider nicht hold. Er hat einen starken Wettkampf abgeliefert mit 4 Kämpfen und 1 Freilos, die er vor allem mit seiner Spezialfausttechnik Gyaku Tsuki für sich entscheiden konnte. Durch eine, während des Wettkampfs aufgetretene, Zerrung musste er auf den Einsatz von Beintechniken leider verzichten. Den alles entscheidenden Finalkampf konnte er leider nicht für sich entscheiden, da er durch Verwarnungen wegen Kontakts wichtige Punkte verschenkte. Trotzdem ist das eine tolle Leistung und wir gratulieren Frank zu seinem Vize Titel.                                                                                                                          

mk 

 
Prüfung vor den Sommerferien
 

 

Kurz vor den Sommerferien wurde es für einige Karatekas noch einmal ernst. Nach intensiver Vorbereitung stellten sich am letzten Samstag dreizehn Karatekas ihrer Prüfung zum nächsten Gürtel. Nach vier Stunden stand dann fest, dass sich die Aufregung und Mühe für alle gelohnt hatte. Wir gratulieren hiermit Lara und Götz Lengning sowie Thomas Wellner jeweils zum 8. Kyu (Gelber Gürtel), Iris Lenging, Klaus Tränkle, Joachim Trüg und Günter Zaiser jeweils zum 7. Kyu (Oranger Gürtel), Nicole Riegler-Kurz zum 6. Kyu (Grüner Gürtel), Klaus Jürgen Noller zum 5.Kyu (Blauer Gürtel), Simone Hetwer zum 4. Kyu (Blauer Gürtel) und Stephanie Kaltenbach, Michael Amann und Michael Eisenschmid jeweils zum 2. Kyu (Brauner Gürtel). Die Trainer der Karateabteilung des SGV Murr wünschen ihnen weiterhin viel Erfolg und Spaß am Karatesport.                                                                                           

Andi

 dsc00274
                                                 
dsc00269

 
 
Septembersause
 

 

Zu einer „zünftigen Septembersause“ lud die Abteilung Karate am vergangenen Samstag ihre Mitglieder ein. In der dem Motto entsprechend geschmückten Kellerbar in der Gemeindehalle fanden sich erfreulich viele der Besucher in zünftiger Tracht ein. 
Nach seiner Begrüßungsansprache übernahm Abteilungsvorstand Boris Thaser den Fassanstich und eröffnete das bayrische Buffet.
Für lustigen Zeitvertreib sorgte der originelle, selbstgebastelte „Hau den Lukas“, für den Heinz Schiedeck noch ein dickes Lob ausgesprochen werden muss. Natürlich durfte hier auch das traditionelle „Holznageln“ nicht fehlen. Für den äußerst kurzweiligen Abend möchten wir uns bei allen Helfern bedanken.                                                                           

mk

Erster Budotag in Murr - ein großartiges Erlebnis
 

 

Was in der Jahresversammlung der Abteilung Karate im März als Idee eines Einzelnen begann, wurde am vergangenen Samstag für viele Teilnehmer ein großartiges Erlebnis. Kampfkunstbegeisterte von verschiedenen Stilrichtungen (ZEN Meditation, Judo, Karate, Tai Chi, Kung Fu und Aikido)  trafen sich zum gemeinsamen Training und Austausch.

 

 

Schon als Thomas Preiß von der Abteilung Karate des SGV Murr kurz nach 10 Uhr am Samstag den Budotag eröffnete, konnte man die Vorfreude der zahlreichen Teilnehmer auf die kommenden Trainingseinheiten spüren.

Mit einer Einführung in ZEN Meditation konnten sich alle in Ruhe und Konzentration auf das Kommende vorbereiten und sich auf den Tag einstimmen.

Danach wurde es anstrengend und für die Teilnehmer, die nicht zum Steinheimer Judoteam gehörten, ungewohnt. Fallschule stand auf dem Programm der Judokas. Während sich die Profis aus größerer Höhe und mit Schwung auf die Matten schmissen, mussten sich einige der anderen Teilnehmer doch etwas überwinden zu fallen. Dazu durften wir uns noch im Bodenkampf üben.

 

Als nächste Kampfkunst präsentierte sich unsere Abteilung Karate. Hier stand die Abwehr eines Fußtritts im Vordergrund. In einzelnen Schritten lernten die Teilnehmer eine Sequenz aus Angriff mit einem Fußtritt und die mögliche Abwehr durch blocken, ausweichen und Gegenangriff mit einer Fausttechnik. Die geraden und harten Techniken und Bewegungen des Karate waren ein starker Kontrast zu der davor praktizierten Judoeinheit.

Die Teilnehmer konnten sich danach in der wohlverdienten Pause bei strahlendem Sonnenschein erholen.

 

Zum Wiedereinstieg in die Trainingseinheiten stand Tai Chi auf dem Programm. Die wunderbar weichen und fließenden Bewegungen waren für viele Teilnehmer ungewohnt. Wer glaubte, Tai Chi wäre rein der Optik nach mühelos, sah sich eines Besseren belehrt. Auch hier war es für den Ungeübten anstrengend.

 

Danach ging es mit einer Urform der Kampfkünste weiter: Kung Fu stand auf demKursplan. In weichen, ausweichenden Bewegungen dem Gegner kein Ziel bieten, um dann blitzschnell den Kontrahenten durch Hebel und Blockaden zu „fesseln“ und seinerseits den Kampf durch Schläge zu beenden.

Die Köpfe rauchten, die Übungspartner verknoteten sich, bis die Übung immer mehr verinnerlicht wurde. Zum Schluss dieser Einheit konnten sich die Teilnehmer noch an dem legendären „One Inch Punch“ (ein Schlag ohne auszuholen) probieren, bei dem man seine innere Energie durch den Körper in die Handfläche fließen lässt.

 

Nach kurzer Pause war dann Aikido an der Reihe. Die Idee ist, in fließendenBewegungen die Energie des Partners zu nutzen und umzulenken.

So übten alle fleißig den Angreifer an sich vorbei zu lenken, um ihn dann kontrolliert in einem Kreis um sich herum zu führen. Wenn die Trainerin die Übungen demonstrierte sah alles ganz einfach aus. Mühelos und elegant führte sie Ihren Partner, um ihn schließlich auf dem Boden abzulegen. Es mutete fast wie ein Tanz an.

 

Den Schluss bildete wiederum eine Einheit ZEN Meditation, um den Körper und den Geist zur Ruhe kommen zu lassen.

 

Verschwitzt, zufrieden und mit vielen neuen Eindrücken und Erfahrungen beendeten die Teilnehmer den Budotag am frühen Abend.

Die Gelegenheit zusammen zu sitzen und sich bei Essen und Trinken über dengemeinsamen Tag und die verbindende Leidenschaft für Kampfkunst auszutauschen, wurde rege genutzt. In den Gesprächen war auch überall zu hören: so ein toller Tag muss unbedingt wiederholt werden! sh

 

Bericht Marbacher Zeitung

Bericht Ludwigsburger Kreis-Zeitung

Prüfung im Februar 2013
 

 

Gürtel-Prüfung in der Abteilung Karate

 Obwohl die Temperatur draußen unter Null Grad lag, kamen insgesamt 21 Prüflinge am Samstag, 23.02.2013 mächtig ins Schwitzen. Sie waren angetreten den nächst höheren Gürtel zu erringen. Für 11 Kinder war es die erste Karateprüfung – bei ihnen war die Aufregung besonders groß. Alina Bez, Gabriela Cauteruccio, Luca Degen, Michel Huber, Joshua Keppler, Max Kümmerle, Sina und Steffen Mühlberger, Tabea Reichel, Driton Shala und Simon Wöhrle konnten sich nach einer Stunde Prüfung über den gelben Gürtel (8. Kyu) freuen.Doch auch bei den Prüflingen auf die nächst höheren Graduierungen konnte man die Nervosität spüren. Aber auch hier konnten alle mit guten Leistungen überzeugen und sich zum Schluss über eine erfolgreiche Prüfung freuen. Jonas und Paul Halbgewachs, Jonas Muth und Jasmin Vogel bestanden die Prüfung zum orangenen Gürtel (7. Kyu), Iris Lengning, Martin Kaluza und Klaus Tränkle haben nun den grünen Gürtel (6. Kyu) und Simone Hetwer, Sabine Hlatky und Ralf Maier freuen sich über den 2ten braunen Gürtel (2. Kyu).

Wir gratulieren allen ganz herzlich zu den gezeigten Leistungen und der erfolgreichen Prüfung!

An dieser Stelle möchten wir den Trainern für Ihren Einsatz und ihr Engagement danken - ohne sie wären diese Erfolge nicht möglich. Wir freuen uns zudem, dass Patrick Freischlag und Simone Hetwer ihre Prüfungen für den Trainerschein erfolgreich abgelegt haben und wir nun zwei weitere lizenzierte C-Trainer in unseren Reihen haben.

Neuer Anfängerkurs für Erwachsene
 

 

Der neue Karate Anfängerkurs wurde gestartet - wer noch dazu kommen möchte ist herzlich eingeladen.

Karate ist ein Sport, den man in jedem Alter beginnen kann, da jeder für sich und nach seinen körperlichen Möglichkeiten trainieren kann. Es gibt kein einheitliches Mannschaftsniveau das einen begrenzt oder überfordert. Karate fördert die Aufrichtung des Körpers, trainiert die Rechts-/Links-Koordination und baut eine positive Körperspannung auf. Vorteile von denen Sie im Alltag profitieren.

Kommen Sie doch einfach zum Zuschauen, Reinschnuppern oder Mitmachen vorbei:

Freitag von 19 bis 20:30 Uhr in der neuen Sporthalle in Murr.

Kurz gesagt - Karate ist:

- Fitness - Körperbeherrschung - Beweglichkeit - Selbstverteidigung

- macht Spaß - bringt nette Menschen zusammen - föfdert die Gesundheit

Prüfung am 19.07.2013
 

 

Auch ohne sich zu bewegen kamen die Zuschauer und Prüflinge in der Sporthalle letzten Freitag bei den hohen Temperaturen gut ins Schwitzen.

Bereits um 17 Uhr stellten sich 8 motivierte Prüflinge den Anforderungen der Prüfung zum gelben Gürtel (8. Kyu) und konnten gut eine Stunde später verschwitzt und glücklich ihre Urkunden und neuen Gürtel in Empfang nehmen. Wir gratulieren Esther Funkenhauser, Timo Hirning, Lars Käfer, Evelyn Maier, Mia-Sophie Schenk, Chantalle Schlenker, Jonas Ulmer und Lukas Walter ganz herzlich zu ihrem Erfolg.

 

Ralf Roth, Joachim Trüg, Thomas Wellern und Günter Zaiser stellten sich den Anforderungen der Prüfung zum 5. Kyu (Blauer Gürtel). Auch hier konnten alle mit guten Leistungen überzeugen und sich zum Schluss über eine erfolgreiche Prüfung freuen.

Simone Hetwer, Sabine Hlatky und Ralf Maier freuten sich über die bestandene Prüfung zum 3ten braunen Gürtel (1. Kyu).

 

Wir gratulieren allen ganz herzlich zu den gezeigten Leistungen und der erfolgreichen Prüfung!

 

An dieser Stelle möchten wir auch den Trainern für Ihren Einsatz und ihr Engagement danken - ohne sie wären diese Erfolge nicht möglich.

Damit wir auch in den Sommerferien nicht einrosten, bieten wir jeden Freitag von 19 bis 20:30 Uhr ein Sommerferientraining im Dojo der Judokas in Steinheim an. Nähere Informationen sind auf unserer Homepage www.karate-in-murr.eu unter ‚Sommerferientraining‘ auf der Startseite zu finden.

  

Zwei weitere Prüflinge haben es geschafft
 

 

Wir dürfen zwei weiteren Prüflingen ganz herzlich zu ihrer bestandenen Prüfung und den gezeigten Leistungen gratulieren.

 

Ullrich Sussek und Matthias Burger war es leider nicht möglich an der Prüfung am letzten Freitag teilzunehmen, ihr Leistungsstand verlangte aber geradezu nach der nächst höheren Graduierung. Unser Prüfer Ralf Brünig hat sich daher bereit erklärt, die beiden am Mittwoch, 24.07.2013 separat zu prüfen. Wir gratulieren Ullrich zum Gelben Gürtel (8. Kyu) und Matthias zum 2ten Braunen Gürtel (2. Kyu).

 

Unser herzlicher Dank gilt Ralf Brünig, der mit viel Einsatz und Herzblut in unserer Abteilung als Prüfer, Trainer, Ausbilder und Trainierender tätig ist.

 

An dieser Stelle nochmals der Hinweis auf unser Training in den Sommerferien. Nähere Informationen sind auf unserer Homepage www.karate-in-murr.eu unter ‚Sommerferientraining‘ auf der Startseite zu finden.

Die erste DAN-Prüfung / SOK in Murr!!

Am Samstag, 29.11.2014 wird es soweit sein: wir bieten die erste DAN-Prüfung / SOK in Murr an.

Wir freuen uns sehr, dass wir mit Sigi Wolf, 7. Dan, Präsident des Karateverbands Baden-Württemberg, und mit Ralf Brünig, 5. Dan, zwei ausgezeichnete Prüfer gewinnen konnten.

Die Details findet ihr in der nachstehenden pdf.

Gelungene Vorführung bei der Sportlerehrung

Die Aufregung der Kindern der Abteilung Karate vor ihrem Auftritt bei der Sportlerehrung war groß. Der Bürgersaal war bis auf den letzten Platz besetzt und einige Zuschauer mussten sogar stehen. 

Als Liane Sinn dann das Startzeichen für die Vorführung gab, ging es zuerst einmal kreuz und quer im Takt zur Musik durch die Zuschauer, um dann die Bühne zu stürmen und einen Querschnitt aus unserem Training zu zeigen. 

Parcours, Grundschulbahnen mit Karatetechniken, Training mit Pratzen, Kumite am Ball, Viererblöcke und Kata.

Unser Jugendleiter Frank Hitz gab währenddessen den Zuschauern kurze Erläuterungen zu unserem Trainingskonzept Sound-Karate und zu dem, was gerade auf der Bühne zu sehen war. 

Im Konzept Sound-Karate steht die allgemeine grundlegende motorische Entwicklung im Vordergrund und wird in jedem Training mittels Parcours, Bewegung zu Musik, Zirkeltraining, Koordinationsübungen, Konditions- und Kraftteilen vermittelt.

Daneben gibt selbstverständlich auch das ‚eigentliche‘ Karatetraining, welches sich in drei Bereiche unterteilt: - das Techniktraining in dem die Karatetechniken gelernt und verfeinert werden (Grundschule und Training an Polstern, sogenannten Pratzen), das Kumite (der Kampf) und die Kata (fest vorgeschriebener Ablauf von Techniken und Rhythmus). 

Im Sound-Karate wird das Kampftraining nicht mit einem Partner, sondern an Stangen mit aufgesteckten Bällen geübt. Präzision, Krafteinsatz, Schnelligkeit und auch Ausdauer können hier angst- und verletzungsfrei geübt werden. Daher ist das Konzept Soun-Karate auch als Schulsport zugelassen.

Natürlich fließen auch Spiele in das Training mit ein und für uns ist es sehr wichtig, dass die Kinder Spaß am Training und der Bewegung haben. 

Dieser Spaß war den Kindern bei der Vorführung auch deutlich anzusehen.

Umso mehr haben sie sich gefreut, dass unserem Bürgermeister Torsten Bartzsch die Vorführung so gut gefallen hat, dass wir sie bei der Sportler- und Blutspenderehrung der Gemeinde Murr nochmals vorführen werden.

Herzlichen Dank an die mitwirkenden Kinder und die Jugendtrainer für diese tolle Leistung.

 

„Koordination von Kopf bis Fuß“…

… lautete der Titel des Lehrgangs für Kindertrainer am Samstag, 20.02.2016.
Diese Gelegenheit zur Fortbildung durch den Landesjugendreferenten des Karate Verbands Baden-Württemberg, Helmut Spitznagel, wollten sich Thomas Wellner und Simone Hetwer als Jugendtrainer nicht entgehen lassen.
 

Dazu kam dann noch die Gelegenheit 7 Kinder der Abteilung Karate zu diesem Lehrgang mit nehmen zu dürfen. Helmut Spitznagels Lehrgänge basieren nicht nur auf Vermittlung von Theorie, sondern vor allem darauf, das Gelernte sofort in die Praxis um zu setzen. 60 Kinder aus unterschiedlichen Karatevereinen und ihre Trainern waren gekommen, um Neues zu lernen und es auch gleich anzuwenden.

 

Als besonderes Highlight für die Kinder hatte Helmut Spitznagel drei Pokale dabei, die er an Kinder mit besonders guten Techniken vergeben wollte.
Neben einer Medaille und einer Urkunde für jedes teilnehmende Kind, wurden zum Schluss des Lehrgangs dann drei Kinder  mit den Pokalen ausgezeichnet.
 

Zwei dieser Pokale gingen an Kinder der Abteilung Karate aus Murr!
Hanne Buck und Mia-Sophie Schenk erhielten je eine der begehrten Trophäen!
Die Kinder und auch die Trainer waren sehr stolz auf diesen Erfolg.
An dieser Stelle unsere herzlichsten Glückwünsche an die Kinder und auch an die Trainer.

 

 

Thomas Wellner, Paul Buck, Lars Käfer, Annika Lange, Sina Mühlberger, Simone Hetwer,

Hanne Buck, Ellen Schenk, Mia-Sophie Schenk